Nächste Wasserinfo am 26.06.2024 um 19:00 Uhr jetzt hier klicken, registrieren und live dabei sein.

Die unglaubliche Regenerationskraft von H3O2


Wasser weist unzählige faszinierende Eigenschaften und vor allem Aspekte auf, die nicht nur dessen Zustand, sondern insbesondere auf seine qualitative Beschaffenheit eines hinweisen. So spielt beispielsweise eine geringe Sättigung eine fundamentale Rolle (Wasser sollte nicht mit Stoffen überladen sein, sondern so wie innerhalb abgelegener Urquellen viel mehr rein). Ebenfalls eine damit einhergehende Mineralzusammensetzung (organische/aufgeladene, bioverfügbare bzw. basenaktive Mineralien).

Auf der anderen Seite sind Härtegrad, PH-Wert, Oberflächenspannung und die Clusterstruktur wichtige Aspekte, die innerhalb einer Bergquelle bestimmte Werte aufweisen, die es folglich in seiner Qualität auszeichnen (Wasser aus Urquellen weist zum Beispiel vollkommen andere Eigenschaften auf als Leitungswasser - "es sind gefühlt zwei verschiedene Elemente"). Einer der wichtigsten Faktoren, der wiederum das volle regenerative Wirkspektrum eines wahrlich ursprünglichen Quellwassers auszeichnet, stellt seine kristalline Struktur dar.

Hexagonale Wasserstruktur

Die kristalline Struktur, die im Idealfall mit einem vollspektralen Frequenzfeld einhergeht, stellt im Grunde genommen sogar eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale von Wasser dar. Dabei weist ein jedes Wasser eine unterschiedliche kristalline Struktur auf. Dr. Emoto, einer der bekanntesten und vor allem wichtigsten Pioniere auf diesem Gebiet fand beispielsweise in unzähligen Experimenten heraus, dass Wasser je nach Einfluss und Umgebung, immer eine unterschiedliche kristalline Struktur aufweist.

Mittels Kristallfotographie konnte er dabei die kristalline Struktur von Wasser sichtbar machen. Wasser, das wiederum mit disharmonischen Einflüssen, Schadstoffen, belasteten Materialien und ebenfalls destruktiven Gedanken in Kontakt kam, beispielsweise Leitungswasser, wies in diesem Zusammenhang eine deformierte, ja fast schon kränkliche Struktur auf (weiter unten im Text folgen entsprechende Darstellungen). Wasser aus natürlichen Bergquellen oder gar Wasser, das einem harmonischen Umfeld ausgesetzt wurde, zeigte wiederum eine hexagonale und vor allem harmonische strukturelle Anordnung. Insbesondere die harmonische/hexagonale Struktur weist dabei unglaubliche Eigenschaften auf. So spricht man hier von einem vollkommen neuen Aggregatzustand (der vierte Aggregatzustand – Exclusion Zone), zwischen fest und flüssig.

Das Wasser hat sich dementsprechend von seinen Eigenschaften her vollkommen verändert. So hat es abseits der Kristallgitterbildung einerseits eine deutlich erhöhte Viskosität, andererseits lässt es sich schneller erhitzen. Genau so ist seine Temperatur deutlich kühler im Vergleich zu herkömmlichen Leitungswasser. Darüber hinaus verfügt es über bahnbrechende regenerative Eigenschaften. Nicht umsonst wird H3O2 auch gerne als stärkste antioxidative Kraft im Universum bezeichnet!

Hexagonales Wasser in der Natur

Aus diesen Gründen wirkt ein entsprechendes Urquellwasser auch immer sehr stark vitalisierend. Genau so schmeckt ein solches Wasser auch immer sehr erfrischend. Ein jeder besitzt dabei auch die Vorstellung an frisch gezapftes Wasser aus Bergquellen. Es ist sehr erfrischend, belebend, kühl und vom Geschmack her weich und dennoch bergisch, vollmundig. Es schmeckt letztlich komplett anders als Leitungswasser. Nun, eine weitere Besonderheit stellt die Tatsache dar, das insbesondere Urquellen oder gar Quellen, die nicht einer zu starken Beeinträchtigung der menschlichen Zivilisation ausgesetzt waren, in der Regel immer hexagonale Kristallgitter aufweisen, sprich eine einzigartige kristalline Struktur (ähnlich verhält es sich auch mit unbehandelten Früchten - Sprich Beeren aus der Natur weisen zum Beispiel im Kern hexagonales Wasser auf). Es ist daher das Leben selbst, das aufgrund des harmonischen Frequenzspektrums natürlicher Umgebungen einen ursprünglichen Zustand aufweist (frei von Schadstoffen, vom PH-Wert leicht sauer, neutral bis leicht basisch, ein intaktes und natürliches Frequenzfeld, eine kleine Clusterstruktur und vor allem ein hexagonales Muster).

Immerhin, selbst unser körpereigenes Wasser bzw. große Teile unseres intrazellulären Wassers weisen eine hexagonale Struktur auf. Genau aus diesem Grund sollten wir selbst auch damit beginnen tagtäglich hexagonales Wasser zu trinken. Letztlich sollte Wasser daher auch das Lebenselixier Nummer 1 darstellen, denn wenn es seinen ursprünglichen Zustand aufweist, dann geht es mit einer unglaublichen Regenrationskraft einher. Es kann verjüngen, aufmunternd wirken, über die Zeit betrachtet stark bewusstseinsverändernd und sorgt vor allem für eine konstante Energieanhebung unseres eigenen Organismus. Im Grunde genommen weist ein solches Wasser dermaßen viele überaus wichtige Eigenschaften auf, sodass es innerhalb eines Artikels sämtliche Grenzen sprengen würde, all diese Besonderheiten im Detail aufzuzählen.

Nun, letztendlich ist es daher auch von fundamentaler Bedeutung, dass die Menschheit selbst wieder ein ausgeprägtes Wasserbewusstsein aufleben lässt und dabei nicht nur ein tieferes Verständnis für hexagonales Wasser erhält, sondern auch dessen besondere Wirkungen versteht und kennenlernt.

Trinke hexagonales Wasser

Heutzutage wird generell, zumindest in unseren Industrieländern, viel zu wenig Wasser getrunken und wenn Wasser zum Einsatz kommt, dann meist aus der Leitung oder gar Flaschenwasser (dass nicht nur mit den Energiefeldern anderer Menschen in Berührung kam, sondern ebenfalls gelagert wurde. Je länger Wasser steht, desto mehr verliert es an Energie. Die hexagonale Struktur geht verloren). Aus diesem Grund ist es um so wichtiger, dass eine große Veränderung eingeleitet wird und wir wieder damit beginnen, Wasser als das kostbarste Gut zu betrachten. Wasser auf edelste und respektvollste Weise zu behandeln sollte unsere tägliche Normalität sein. Genau so wie die Handlung täglich Quellwasser zu trinken, statt energetisch und stofflich belastetes Wasser.